Was kostet eine Halteverbotszone in Hamburg für Ihren Umzug?

Eine Halteverbotszone, bestehend aus 2 Schildern kostet in Hamburg für einen Tag:

ein Tag:  € 49,- (ohne polizeiliche Genehmigung)
ein Tag:  € 89,- (mit polizeilicher Genehmigung)

Halteverbot beantragen

Bei uns gibt es keine zusätzlichen Kosten oder Gebühren durch längere Anfahrtswege.

Wie setzt sich der Preis zusammen?

Kosten je Halteverbotszone mit 2 Verkehrszeichen und mit 1 Wirksamkeitstag für den Stadtbereich Hamburg: € 49,-

Für die notwendige polizeiliche Genehmigung fallen innerhalb Hamburgs sehr unterschiedlich hohe Gebühren von bis zu  € 182,- pro Halteverbotszone an. Für alle privaten Kunden in Hamburg bieten wir den Service der Beantragung inklusive der behördlichen Gebühren sowie natürlich inklusive der eingerichteten Halteverbotszone für nur € 89,- an (zwei Verkehrsschilder mit einem Tag Gültigkeit innerhalb Hamburgs). Das bedeutet für Sie: Full-Service und keinen Stress bei der Beantragung oder böse Überraschungen durch den ergehenden Gebührenbescheid!

Für Aufträge im Hamburger Umland (wie z. B. Ahrensburg, Pinneberg oder Norderstedt) berechnen wir Ihnen ein individuelles Angebot.  Das Gleiche gilt für alle anderen Standorte innerhalb Deutschlands und gewerbliche Anfragen: hier gelten unterschiedliche Tarife, die wir Ihnen gerne mitteilen.

Wie lange dauert die Beantragung der Halteverbotszone?

Ihr Auftrag sollte in der Regel mindestens 10-14 Tage vor Wirksamkeitsdatum bei uns eintreffen. Um die Rechtmäßigkeit der Halteverbotszone zu gewährleisten, muss beachtet werden, dass Ihr Auftrag rechtzeitig bei uns eintrifft.

 

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer. Stand August 2018; gültig für Privatpersonen und die Errichtung von Halteverbotszonen im Stadtbereich Hamburgs. Für Gewerbe und/ oder das Hamburger Umland gelten abweichende Gebührensätze. Desweiteren gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma Schilderaufsteller.de, Inhaber: Hans-Kristian Kruskopf.